Steuerung

Unserer Modulanlage ist komplett digital – basierend auf DCC-Protokoll. Alle Loks besitzen eine DCC Decoder und teilweise auch mit Soundmodul. In den Steuerwagen für Personenzüge sind Funktionsdecoder eingebaut, um die Lichtfunktionen zugfahrtabhängig zu steuern. Damit wird ein vorbildgerechter Lichtwechsel bei einem geschobenen Zug programmtechnisch erreicht. Die Beleuchtung der Personenwagen  Funktionsdecoder ausgestatten, um z.B. die Innenbeleuchtung abzuschalten, wenn der Zug abgestellt ist.

Das Spitzensignal und Schlusslicht der Lokomotiven sollte getrennt schaltbar sein, damit die den Waggons zugewandte Lokseite abgeschaltet werden. Alternativ  werden bei einem geschobenen Zug nur die Schlußlichter der Lokomotive eingeschaltet..

Steuerung der Anlage

Zur Steuerung der Anlage verwenden wir Traincontroller Gold von Freiwald Software. Nach unserem Auszug aus den bisherigen Vereinsraum stellten wir die Anlagensteuerung um. Dadurch können wir die Module flexibler an den Räumlichkeiten aufstellen. Umgestellt bedeutet in diesem Fall, dass wir die Konfiguration komplett neu erstellt haben.
Nach der Umstellung, brauchen wir die Software nicht mehr bei jedem Aufbau anzupassen. Änderungen sind nun nur für Bahnübergänge notwendig oder bei den Bremsrampen, wenn wir im vollautomatischen Betrieb fahren.

Alle Gleisabschnitte und Weichenstraßen überwachen wir per Loconet-Rückmelder oder S88-Rückmelder. Dadurch halten die Personenzüge genau bei Signalen oder im Bahnhof mittig am Bahnsteig. Im Bahnhof fahren Güterzüge bis zum Ausfahrsignal und bleiben davor stehen. Hierzu bietet Traincontroller die Möglichkeit der Zuggruppen. Die Rückmelder arbeiten alle nach dem Stromfühlerprinzip.

Die Lichtsignale besitzen eine Platine mit einen eigenen DCC-Dekoder. In die Wattenscheider Schächte auf den Modulen montieren wir die Signale entsprechend der Aufstellung und Fahrstrecken. Wenn kein Signal gesteckt ist, ist die Öffnung mit einem Blindstück verschlossen. Eine Steckverbindung stellt den Anschluß an die Zentrale her unabhängig vom Standort auf der Anlage.

Zugfahrten

Im Bahnhof gibt es die Möglichkeit automatische Rangierfahrten durchzuführen oder von Hand zu fahren. Dabei werden die Rangierstraßen durch die Software gestellt und gegen Flankenfahrten durch andere Züge gesichert. Die Rangiereinheit fahren wir mit einem Handregler manuell.

Für uns steht das Fahren und der Spass mit an erster Stelle.

Decoder.jpg