Tipps und Tricks

Widerstandsachsen selbstgebaut -Gleichstrom-

Die Originalachsen der verschiedenen Hersteller sollen für eine Belegtmeldung umgebaut werden. Am Besten eignen sich für den Umbau zu Widerstandsachsen  solche, die einseitig Isoliert sind.

Als Material wird benötigt:

  • kleine Feile
  • Superkleber
  • Silberleitlack
  • SMD Widerstand 15kOhm (passend zu verwendeten Belegtmelderbausteinen)

Die Isolierung wird an einer Stelle mit der Feile etwas abgeschrägt. Hier wird dann der SMD-Widerstand mit Superkleber aufgeklebt. Dabei die Metallflächen der Achse in denen die SMD-Wiederstands-Kontaktflächen aufliegen mit anrauhen (damit der Wiederstandslack besser haftet).

Beim Aufkleben darauf achten, dass kein Kleber auf die Enden des SMD-Widerstand gelangt (der Superkleber wirkt isolierend).

Die Enden des SMD-Widerstands werden mit dem Metallradsatz durch Silberleitlack verbunden (die eine Seite mit der isolierten Radscheibe und der anderen Seite mit der Achse). Silberleitlack mindestens 2 Std. trocknen lassen (Je nach verwendeten Hersteller des Leitlacks -> siehe auch dessen Beipackzettel).

Danach den Wiederstand mit dem Ohmmeter prüfen. Passt der Wert?  Wenn Ja, dann ab damit aufs Gleis.

Alles wie immer ohne Gewähr und Umbauten macht Ihr auf eigene Verantwortung 😉